Pferderennen in Hongkong

Die Halbinsel Hongkong gehörte über 150 Jahre lang zu Großbritannien. Da überrascht es nicht, dass der Rennsport eine große und wichtige Rolle spielt. Der Hong Kong Jockey Club wurde 1884 von den Engländern gegründet und steht heute unter dem Regiment des deutschen Geschäftsführers Winfried Engelbrecht-Bresges. Pferderennen sind für die Einwohner Hongkongs, was der Fußball für die Brasilianer ist – ein Nationalsport.

Der Hong Kong Jockey Club

Der Hong Kong Jockey Club ist heute der angeblich reichste Verein der Welt und kein anderer Sportclub macht mehr Umsatz. Während Manchester United als umsatzstärkster Fußballverein knapp 690 Millionen Euro erwirtschaftet, sind es beim Hong Kong Jockey Club etwa 24,5 Milliarden Euro pro Jahr. Dabei ist der Club dennoch eine nicht-kommerzielle Organisation und der größte Teil der Überschüsse fließt in den Ausbau und die Infrastruktur des Vereins oder in verschiedene Charity-Projekte.

Faszination Pferderennen

Die Menschen in Hongkong sind wettbegeistert und haben ein anderes Verhältnis zum Risiko, so werden an besonderen Renntagen Tüten voller Geld zu den Bahnen getragen. Rund 100 Millionen Euro setzen die Besucher an nur einem Tag – das ist fast so viel wie in zwei Jahren in ganz Deutschland gesetzt wird. Dieses Wettparadies sorgt für eine spannungsgeladene Atmosphäre. Wie viel die begeisterten Zuschauer jede Woche auf den Rennbahnen lassen, zeigen auch die knapp 12 Prozent der Steuereinnahmen, für die Pferde- und Fußballwetten sorgen.

Hongkongs Rennbahnen

Die Rennen finden in Hongkong von September bis Juni auf zwei Rennbahnen statt: Happy Valley und Sha Tin. Happy Valley ist die kleinere Rennbahn der beiden und die Rennen finden hier meist mittwochabends statt. Die Zuschauer sind begeistert von der besonderen Atmosphäre, die diese traditionelle Rennbahn mit sich bringt. Inmitten der Stadt und umgeben von Wolkenkratzern befindet sich auch Sha Tin. Auf dieser großen und modernen Rennbahn finden am Wochenende die international bedeutenden Rennen statt.Man sagt, Sha Tin ist das Herz Hongkongs Pferderennen aber Happy Valley ist die Seele.

Rennbahn Sha Tin

Veranstaltungshighlights

Die preisträchtigste Veranstaltung der Metropole sind die Longines Hong Kong International Races. Bestehend aus vier hochdotierten Rennen, zählt diese Veranstaltung zu einer der bedeutendsten weltweit. Alle Rennen finden im Dezember in Sha Tin auf Turf statt und zählen zu den Gruppe-1 Rennen. Der Longines Hong Kong Cup über 2000 Metern, ist mit einem Preisgeld von 2,7 Millionen Euro das höchstdotierteste Pferderennen Hongkongs. Auch die anderen Rennen haben in ihrer jeweiligen Rennart eine hohe Dotierung. Die Longines Hong Kong Mile hat ein Preisgeld in Höhe von 2,5 Millionen Euro und das Rennen wird auf einer Distanz von 1600 Metern ausgetragen. Der Longines Hong Kong Sprint, auf 1200 Metern gelaufen, hat eine Dotierung von 2 Millionen Euro. Das Rennen mit der vergleichsweise geringsten Dotierung von 1,8 Millionen Euro ist das Longines Hong Kong Vase über 2400 Metern.

Longines Hong Kong International Races

Auf die spannenden Pferderennen in Hongkong können bei Pferdewetten-jaxx.de Wetten mit hohen Siegprämien abgeschlossen werden. So verfolgt man die Wetthighlights ganz einfach von zuhause aus!

Schreibe einen Kommentar