Die Stutenderbysieger der letzten 5 Jahre

Preis der Diana

Der Preis der Diana ist ein traditionelles Galopprennen in Düsseldorf, das seit 1857 ausgetragen wird. Nach dem Deutschen Derby zählt es zu einem der höchstdotiertesten Galopprennen in Deutschland. Teilnehmen dürfen dreijährige Stuten der Rasse Englisches Vollblut. Dieses Jahr findet der 160. Preis der Diana auf der Galopprennbahn Düsseldorf-Grafenberg statt.

Die Siegpferde

Lacazar 2017 – Die Stute wird von Petter Schiergen trainiert und gewann vergangenes Jahr das Stutenderby mit Andrasch Starke im Sattel. Besitzer von Lacazar ist Gestüt Haus Zoppenbroich. Der Preis der Diana ist neben zwei Gruppe-3 Rennen und einem Kategorie D Rennen, einer von insgesamt vier Karrieresiegen. Die Karriere der 2014 geborenen Stute hält noch immer an.

Serienholde 2016 – Die 2013 geborene Stute gehört Gestüt Wittekindshof. Trainer Andreas Wöhler verhilft Serienholde und Jockey Eduardo Pedroza zum Sieg. Nach drei Siegen in Listenrennen, Kategorie D Rennen und dem Stutenderby, läuft die Stute im September 2016 ihr letztes Rennen.

Turfdonna 2015 – Turfdonna gewann das Jahr zuvor ebenfalls mit Andreas Wöhler und Eduardo Pedroza. Die Stute verzeichnet in ihrer kurzen Karriere zwei Siege und bestritt lediglich im Jahr 2015 Galopprennen.

Feodora 2014 – Mit der 2011 geborenen Stute beginnt Andreas Wöhlers Erfolgsgeschichte beim Stutenderby. Mit ihr und Jockey Mirco Demuro triumphierte er beim 156. Preis der Diana. Und das obwohl bei der 296:10-Außenseiterin wohl niemand damit gerechnet hätte. Insgesamt blieb es für Feodora bei einem Sieg und drei Platzierungen, bis sie Ende 2015 das letzte Mal startete.

Penelopa 2013 – Auch bei Stute Penelopa, die mit Trainer Miltcho G. Mintchev gewinnt, ist der Jockey ein alter bekannter: Eduardo Pedroza. Die Stute nahm zwischen 2012 und 2014 an Rennen teil und erreichte schließlich zwei Karrieresiege.

Schreibe einen Kommentar