Die Derbysieger der letzten 5 Jahre

Das Deutsche Derby

Das Deutsche Derby ist ein Gruppe-I Rennen, das traditionell am ersten Sonntag im Juli auf der Rennbahn Hamburg Horn stattfindet. Das Rennen gilt als Leistungsprüfung für Dreijährige und wird auf 2400 Metern ausgetragen. Dem Sieger winkt ein beachtlicher Preis, da die Dotierung immer sehr hoch ist. Im Jahr 2018 wird das 149. Deutsche Derby am 8. Juli ausgetragen.

Die Siegpferde

Windstoß 2017 – Besitzer des 2014 geborenen Hengstes ist Gestüt Röttgen. Der von Markus Klug trainierte Galopper lief bisher drei große Siege für sein Team. Er triumphierte beim XTIP Derby Trial, einem Listenrennen, und zuletzt beim 55. Preis von Europa. Das 148. Deutsche Derby gewann er 2017 als Außenseiter mit Maxim Pecheur im Sattel. Die Karriere von Windstoß hält noch immer an.

Isfahan 2016 – Der Sieger des 147. Deutschen Derbys wurde 2013 geboren und läuft für Darius Racing. Trainiert von Andreas Wöhler, hatte der Hengst lediglich sechs Starts in 2015 und 2016. Bei dem Bavarian Classic und dem Preis des Winterfavoriten siegte Isfahan in dieser Zeit. Seine Gewinnsumme beträgt 507.300 Euro als er seine Karriere beendet und in die Zucht geht.

Isfahan 2015 in Köln

Nutan 2015 – Der Hengst wurde 2012 geboren und von Peter Schiergen trainiert. Das 146. Deutsche Derby gewinnt er für Stall Nizza mit Andrasch Starke im Sattel. Nach einem weiteren Sieg beim Großen Preis von Berlin beendet der zu diesem Zeitpunkt dreijährige Nutan schließlich verletzungsbedingt seine Rennkarriere.

Sea The Moon 2014 – Mit stolzen elf Längen Vorsprung ist Sea The Moon der überlegendste Derbysieger der Neuzeit. Sein Sieg beim 145. Deutschen Derby für Gestüt Görlsdorf war einer seiner vier großen Karrieresiege. Mit Unterstützung von Trainer Markus Klug gewann er zudem das Oppenheim-Union-Rennen, den Preis des Porsche Zentrum Köln und des Frühjahrs-Preis des Bankhauses Metzler. Beim 142. Longines Großen Preis von Baden erreichte er den zweiten Platz. Kurz darauf beendete er nach nur fünf Starts seine Karriere aufgrund von Verletzungen.

Lucky Speed 2013 – Lucky Speed von Stall Hornolendorf wurde von Trainer Peter Schiergen trainiert und wurde bei seinem Derbysieg von Andrasch Starke geritten. Beim 144. Deutschen Derby war er also wahrlich von Prominenz umgeben. Insgesamt erreichte er vier Siege in seiner Karriere. Er gewann vor dem Derby das Bavarian Classic und ein Kategorie D Rennen. Nach seinem Derbysieg musste er sich zwei Jahre lang gedulden, bis er schließlich die American St. Leger Stakes im Jahr 2015 gewann. Seit 2016 ist Lucky Speed Deckhengst in Irland.

Schreibe einen Kommentar