Der Schiergen-Clan

Peter Schiergen ist einer der bekanntesten Jockeys und Trainer im deutschen Galoppsport. Der am 23. März 1965 geborene Willicher schloss 1984 seine Ausbildung zum Jockey ab und schaffte es bereits während seiner Lehrjahre, den ersten Sieg zu verzeichnen. Schiergen war von 1992 bis 1996 Championjockey, sprich der erfolgreichste deutsche Jockey. Im Jahr 1995 stellte er mit sagenhaften 273 Siegen einen neuen Europarekord auf. Zwei Jahre später legt er seine Jockey Tätigkeit nieder und wird im Jahr darauf Trainer von Stall Asterblüte in Köln.

Als Trainer ist er ebenso erfolgreich wie als Jockey und er gewinnt Top-Rennen wie das Deutsche Derby, den Prix de l’Arc de Triomphe und den Großen Preis von Baden. Letztere gewann er mit der von ihm trainierten Stute Danedream, ebenso wie die King George VI & Queen Elizabeth Stakes in Ascot. Mit diesen Erfolgen wurde Danedream nach Gewinnsumme das erfolgreichste deutsche Rennpferd aller Zeiten.

Vinzenz Schiergen 2013

Schiergens Familie

Nicht nur Peter Schiergen selbst prägt den Sport enorm: seine drei Söhne und seine Frau vervollständigen die galoppbeigeisterte Familie.

Schiergens Frau Gisela sitzt im Sekreteriat des Stalls Asterblüte und hat die Leitung des Büros übernommen. Laurenz Schiergen ist mit 17 Jahren der jüngste Sohn der Familie. Obwohl er das Golfen für sich entdeckt hat, was er mit großem Erfolg ausübt, reitet er dennoch als Amateur für den Stall seines Vaters. Der 24-jährige Dennis, der seine Lizenz seit seinem 16. Lebensjahr hat, erreichte in seiner bisherigen Karriere bereits über 198 Siege. In den Jahren 2011, 2012 und 2013 wurde er Amateur Jockey-Champion. Dieser Titel blieb mit nahtlosem Übergang in der Familie, denn der drei Jahre jüngere Vinzenz konnte in den drei Folgejahren den Titel verteidigen. Vinzenz ist mit mehr als 108 Siegen genau wie sein Bruder ein pures Nachwuchstalent.

Dennis Schiergen 2012

Schreibe einen Kommentar