Der Große Preis von Deutschland in Hamburg

In Hamburg Bahrenfeld findet am Sonntag, den 14. Oktober, der Große Preis von Deutschland auf 2.200 Metern statt. An dem Renntag werden im Rahmen des mit 150.000 Euro dotierten Saisonhöhepunktes zahlreiche weitere hochdotierte Prüfungen mit internationaler Beteiligung ausgetragen.

Die Rennen

Neben dem Tageshighlight werden ab 13 Uhr auch die Steher-Trophy, Stuten-Trophy und ein Trabrennen, jeweils mit einer Dotierung von 10.000 Euro gelaufen. Außerdem finden ein Risktoto-Vorlauf und das Banks-Rennen (Hamburg-Cup), ein Einladungsrennen, statt. Zu den stattfindenden Gruppe III-Rennen gehören das Lord-Pit Rennen und die Deutschland-Trophy. Beide mit einer Dotierung von 30.000 Euro und gelaufen auf 2.200 Metern. Das Orakel der Zweijährigen ist ebenfalls auf 30.000 Euro dotiert und hat eine Distanz von 1.680 Metern. Das letzte Gruppe III-Rennen ist dotiert auf 50.000 Euro und wird ebenfalls auf 2.200 Metern gelaufen, dabei handelt es sich um den Deutschland-Cup. An den Großen Preis von Deutschland schließt noch ein Entlastungsrennen, dotiert auf 20.000 Euro, an.

Schreibe einen Kommentar