Der Boden des Geläufs

Der Zustand des Untergrunds vom Geläuf ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Dabei spielt vor allem die Witterung eine bedeutende Rolle, da diese die grundsätzliche Beschaffenheit ausmacht und beeinflusst wie trocken oder feucht der Boden ist. Die für die Rennen sehr wichtige Bodenbeschaffenheit, wird mit einem sogenannten Penetrometer gemessen. Das Messgerät misst die Einschlagtiefe eines Gewichts in den Boden in Zentimetern. Bei der Messmethode lässt man ein Gewicht aus 1,5 Meter Höhe an verschiedenen Stellen der Rennstrecke in den Boden fallen. Der Durchschnittswert ergibt den aktuellen Bodenwert.

Bodenklassen

Generell gilt, dass zu harte Böden bei Galopprennen unerwünscht sind, da diese den  Gelenken der Pferde schaden. Ein besonders harter Boden hat Werte zwischen 0 und 1,4 Zentimetern. In diesem Fall werden die Bahnen künstlich bewässert, um für optimale Bedingungen zu sorgen.  Bei tiefem oder schwerem Boden jedoch, werden die Pferde ebenfalls sehr stark beansprucht und haben Probleme während der Rennen. Ein sehr tiefer Boden kann bei der Messung einen Penetrometerwert von über 7,5 Zentimetern haben. Etwas fester als tiefe Böden sind weiche oder schwere Böden. Die optimale Bodentiefe liegt bei 3 bis 4,4 Zentimetern. Bei diesen Werten spricht man von einem normalen Geläuf. Zwischen einem harten und einem gutem Boden ist der feste Boden.

Außerdem haben die meisten Pferde Vorlieben, was den Boden eines Geläufs betrifft. Diese sind meist vererbbar. Um also gute Chancen zu kreieren sind ausführliche Informationen wichtig. Wie entscheidend der Boden bei einem Rennen ist, zeigt, dass aus Favoriten Außenseiter werden können, wenn das Geläuf nicht den Vorlieben des Pferdes entspricht.

Aktuelle Probleme in England

Aufgrund des regnerischen Wetters hat Großbritannien aktuell mit schweren Böden zu kämpfen. Durch die schlechten Bodenbedingungen kommt es zu vielen Nichtstartern, wobei das Wohl der Pferde und die Vorlieben im Vordergrund stehen. Die vielen Nichtstarter sind nicht nur für die Rennbahnen und Veranstalter eine Katastrophe, sondern auch Teilnehmer und Zuschauer leiden darunter. Die Pflege der Bahn ist also von überaus hoher Bedeutung um optimale Bedingungen zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar