Das Derby-Meeting 2018

Das Derby 2018 findet am 8. Juli auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn statt. Der Sonntag ist der letzte Tag des Meetings, das sich über zwei Wochenenden zieht, und bildet damit das Highlight der Veranstaltung. Den ersten Renntag des Meetings bildet Freitag, der 29. Juni. Im vergangenen Jahr war Hengst Windstoß für Gestüt Röttgen der Sieger. Ein großer Erfolg, denn der letzte Sieg beim Derby für das Gestüt liegt fast 60 Jahre zurück. Die Dotierung des Deutschen Derbys hat es mit 650.000 Euro in sich. Die endgültige Starterangabe findet am Donnerstag vor dem 2.400 Meter langen Rennen statt. Am ersten Nennungstermin waren es noch 98, es bleibt also spannend.

Das Derby 2010

Die Renntage

Am ersten Renntag haben Pferde mit Ausdauer große Chancen. Der „Lange Hamburger“ hat eine Dotierung von 25.000 Euro und wird über 3.200 Metern gelaufen. Der zweite Renntag bildet mit dem auf 55.000 Euro dotierten „Hamburger Flieger Preis“ das Kontrastprogramm und Sprinter können sich auf 1.200 Metern beweisen. Highlight des dritten Tages des Meetings ist der „Große Hansa-Preis“. Ein Gruppe II-Rennen mit einer Dotierung von 77.000 Euro über 2.400 Metern. Am folgenden Renntag steht die „Hamburger Stuten-Meile“ über 1.600 Metern auf dem Programm. Dieses Gruppe III-Rennen ist auf 55.000 Euro dotiert. Nach einem Rennbahnfrühstück findet am fünften Renntag schließlich der „Hamburger-Cup“ über 2.000 Metern mit einer Dotierung von 55.000 Euro statt. Weiterer Höhepunkt des Tages ist das „Seejagdrennen“, bei dem die Pferde durch einen See auf der Rennbahn schwimmen. Am vorletzten Renntag steht der „Hamburger Stutenpreis“ im Mittelpunkt. Das über 2.200 Metern gelaufene Gruppe III-Rennen ist auf 55.000 Euro dotiert. Den krönenden Abschluss am letzten Renntag bildet dann das Deutsche Derby.

Derby Partner Darboven

Präsentiert wird das Meeting unter anderem von J.J. Darboven. Er gilt als starker Partner des Pferdesports und der aktuelle Vertrag wird im kommenden Jahr auslaufen. Die jährlichen Investitionen belaufen sich schätzungsweise auf 300.000 Euro, wovon ungefähr ein Drittel aus Sachleistungen besteht.Vor Darboven zählte BMW zu den Hauptsponsoren. Von 1991 bis 2009 war der Automobilkonzern ein überaus wichtiger Partner.

 

Schreibe einen Kommentar